Medizinische App-Entwicklung zur Prävention, Diagnose & Therapie

Medizinische Apps, bzw. medizinische Software, zu Themen der Prävention, Diagnose und Therapie werden für Patienten, Medizingerätehersteller, Ärzte, Krankenhäuser und Pharmaunternehmen immer beliebter: sie sind immer dabei und sofort verfügbar. Somit steigt die Nachfrage nach Ihrer Entwicklung. Der Patient von heute nutzt medizinische Apps z.B. auf seinem Smartphone, Tablet oder Armbandcomputer und bespricht die App-Empfehlungen mit dem Arzt seines Vertrauens.
Die Akzeptanz und der Erfolg der tragbaren Kleinstcomputer liegen im Komfort begründet, den sie zur Erledigung verschiedenster Aufgaben bieten, wie z.B. Selbstmanagement und Therapieüberwachung sowie Prävention und Gesundheitsförderung. Die Nutzungshürden sind niedrig und der Vertrieb passender medizinischer Software, den sogenannten „Apps“ (kurz für „Applications“ in Englisch) einfach.

Als Arzt, Krankenhaus & Medizingerätehersteller Potenziale medizinischer Apps nutzen

Bei medizinischen Apps werden vor allem Potenziale bei möglichen Kosteneinsparungen, Qualitätsverbesserungen und im Service-Bereich festgestellt. Die Apps bieten die Möglichkeit das Selbst-Management von chronisch Kranken wirksam zu unterstützen und die Therapieeinhaltung zu erhöhen. Diese Potentiale können Ärzte, Krankenhäuser und Medizingerätehersteller nutzen.
Die unterschiedlichen Funktionen von medizinischen Apps bieten die Chance, dass Personen mit unterschiedlichen körperlichen Funktionseinschränkungen, die auf konventionellen Wegen nicht angemessen erreicht werden können, spezifische Unterstützungsmöglichkeiten für ihre jeweiligen gesundheitlichen Herausforderungen erhalten können. Medizinische Apps können diesen Menschen neue Möglichkeiten eröffnen, indem sie ihnen dabei helfen, den Umgang mit ihren gesundheitlichen Herausforderungen besser zu bewältigen und selbstständiger zu leben.
Ein weiterer Bereich, in dem medizinische Apps eine wichtige Rolle einnehmen könnten ist die Versorgung der ländlichen Bevölkerung. Hier können Apps, zusammen mit anderen telemedizinischen Angeboten, potenziell dabei helfen, Versorgungsengpässe zu reduzieren.
Medizinische Apps haben den Vorteil, dass orts- und zeitunabhängig Informationen erfasst, aufgerufen und bildlich dargestellt werden können. Für Patienten ist es bequem, auf diese Weise mit ihren medizinischen Betreuern kommunizieren zu können. Ärzten bieten die mobilen Anwendungen vor allem in der Versorgung neue Möglichkeiten, aktuelle Informationen über ihre Patienten zu erhalten und sie zu betreuen. Dadurch können schnelle Entscheidungen ermöglicht, Therapien optimiert und Kosten gespart werden.

Langjährige Expertise in der Entwicklung intuitiver medizinischer Apps

Neue Therapie-Plattformen entstehen durch die Einbindung innovativer telemedizinischer Verfahren, Entwicklung intuitiver medizinischer Apps mit Hilfe neuer technischen Möglichkeiten und die Vernetzung von mobilen Endgeräten. Die rasante Entwicklung der Sensorik zur Erfassung von Vitalparametern und neue Möglichkeiten für die Speicherung von großen Datenmengen und deren Analyse sind weitere Mehrwerte der Entwicklung medizinischer Apps.
Das sind Zutaten, die SINOVO zur Gestaltung neuer Systeme in der Gesundheitsversorgung und der Medizin von morgen einsetzt. Unsere Kunden schätzen die ISO13485 Zertifizierung als Software-Dienstleister mit Schwerpunkt Life Science. Seit über 10 Jahren stehen wir mit Unternehmen in einer vertrauensvollen Geschäftsbeziehung. Die Kombination von Fachwissen und Erfahrung mit profunder Software-Expertise unterstützt unsere Kunden in ihrer erfolgreichen Unternehmensausrichtung. So können Sie von unserer kompetenten Situationsanalyse und individuellen Beratung, der Umsetzung technisch-wissenschaftlicher Softwarelösungen und unserem Support bis hin zum Endkunden profitieren.
Medizinische Apps für mobile Endgeräte & Desktop-PCs
  • Smartphone (iOS, Android, Windows Phone
  • Tablet (iOS, Android, Windows 8)
  • Desktop (Windows, Mac OS, Linux))
  • Interface Programmierung (NFC, Bluetooth, USB, etc.)
Design für medizinische Apps
  • Oberflächen- und Bedienungsdesign (User Experience)
  • Plattform optimiertes Design (Responsive Design)